Akupressur Ausbildung

Die Ausbildung zur Akupressur Therapie Therapeutin, zum Akupressur Therapie Therapeut ist vielfältig, praxisorientiert und professionell. Theorie und Praxis sind sinnvoll aufeinander abgestimmt. Die Akupressur Therapie Studierenden erlernen das Wissen um die Akupressur therapeutisch und professionell anzuwenden. 5 Schulen bilden gemäss den Qualitätsanforderungen des Akupressur Verbandes Schweiz AVS aus und die Ausbildungen entsprechen den Qualitätsanforderungen des Erfahrungsmedizinischen Registers EMR und der ASCA. Dies ist Voraussetzung für die Anerkennung der Krankenkassen und Abrechnung über die Zusatzversicherung.

 

Die Akupressur Therapie ist eine anerkannte Methode der KomplementärTherapie OdA KT.

Der neue Beruf KomplementärTherapeutin, KomplementärTherapeut ist seit September 2015 offiziell durch das SBFI (Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) anerkannt, die Methode Akupressur Therapie seit 14. Januar 2016. Somit steht allen Akupressur Therapie Therapeutinnen und Therapeuten der Weg zur Höheren Fachprüfung (HFP) als KomplementärTherapeutin / KomplementärTherapeut mit eidgenössischem Diplom offen.

 

Ausbildungsmerkmale:

Berufsbegleitend

Die Akupressur Therapie Ausbildung findet berufsbegleitend statt. Die Ausbildungen sind je nach Schule Lehrgangsmässig oder Modular aufgebaut.

 

Theorie - Praxis

Theorie und Praxis wechseln sich ab. Jede Schule hat ihren eigenen Charakter und legt ihre eigenen Schwerpunkte, dadurch wird die Individualität und Vielfältigkeit in der Akupressur Therapie gefördert und gesichert.